>>  Preis der freien Szene • PREIS18 • Rechtliche Bedingungen • 

Sitemap


Suchen


Rechtliche Bedingungen

 

Den Teilnehmer*innen entsteht durch die Einreichung eines Projektes kein Rechtsanspruch. Sämtliche Urheberrechte verbleiben bei den Einreicher*innen. Die Projektunterlagen gehen in das Eigentum der IG Kultur Wien über.

Die IG Kultur Wien haftet nicht für Aufwendungen, die den Einreicher*innen im Zusammenhang mit der Beteiligung an dieser Ausschreibung entstehen.

Mit dem Preis der freien Szene Wiens werden unabhängige Projekte honoriert, welche in der Stadt Wien oder großteils in der Stadt Wien realisiert wurden. Dabei wird von allen Einreichungen eine Sensibilität bezüglich Genderfragen und gesellschaftlichen Ausschlussmechanismen erwartet.

Für prämierte Projekte besteht die Verpflichtung, auf Werbematerialien, auf denen ein Verweis auf die Preise der freien Szene Wiens erfolgt, die Logos der IG Kultur Wien und der Stadt Wien sowie die Formulierung „ausgezeichnet mit dem Preis der freien Szene Wiens aus den Mitteln der Stadt Wien“ beziehungsweise „ausgezeichnet mit dem Förderpreis der freien Szene Wiens aus den Mitteln der Stadt Wien“ zu verwenden.


Hinweis zum eingereichten Foto/Bild:

Aus urheberrechtlichen Gründen ist es wichtig, den Namen der Fotograf*in (Urheber*in) des beigelegten Bildes/Fotos anzugeben und die Rechte abzuklären!

Mit der Einsendung des Bildes an die IG Kultur Wien erklärt die Einsender*in, dass die Urheber*in des Bildes (Fotograf*in) mit der Verwendung des Bildes durch die IG Kultur Wien, insbesondere der Veröffentlichung in Druckwerken, Online-Publikationen, Social Media und Fernsehsendungen in Zusammenhang mit dem Preis der freien Szene Wiens 2018 und damit zusammenhängenden Veranstaltungen einverstanden ist, und dass mit der Veröffentlichung keine Rechte Dritter verletzt werden.

Die Einsender*in des Bildes haftet gegenüber der IG Kultur Wien für allfällige Ansprüche Dritter.


Einreichkriterien:

Die IG Kultur Wien behält sich das Recht vor, Einreichungen mit menschenverachtenden, wie rassistischen, antisemitischen, homophoben, transphoben oder sexistischen Inhalten vom Preis auszuschließen.

Die IG Kultur Wien behält sich weiters das Recht vor, Einreichungen redaktionell zu bearbeiten (Rechtschreibung/Grammatik/Gendersensible Sprache).

Die Projekte können sowohl von Einzelpersonen als auch von Vereinen, Gruppen, Initiativen und Kooperationen eingereicht werden, deren rechtlicher Sitz in Wien ist und deren eingereichte Projekte in Wien oder großteils in Wien stattfinden. Ihre Tätigkeit darf nicht auf Gewinn ausgerichtet sein. Weiters muss die Unabhängigkeit von Einrichtungen der öffentlichen Hand, Körperschaften öffentlichen Rechts, Gebietskörperschaften, Kirchen oder Parteien gegeben sein.