Sitemap


Suchen


IG Kultur Wien –
Wiener Interessengemeinschaft für freie und autonome Kulturarbeit

Zur Bremsung der Weiterverbreitung des Corono-Virus ist unser Büro bis auf Weiteres geschlossen.
Wir bleiben zuhause und sind per E-Mail erreichbar.
Beratungen des Kulturinfoservices KIS sind zu den Beratungszeiten telefonisch und per E-Mail möglich.

Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr


Seite

Gruppe

Twitter



24.03.2020

IG Kultur Wien begrüßt Einhaltung von Förderzusagen der Stadt Wien

Foto von der Pressekonferenz von Ludwig und Kaup-Hasler

Die IG Kultur Wien begrüßt als Interessenvertretung der freien und autonomen Kulturarbeit in Wien die – auf der Pressekonferenz am 24. 3. – getroffene Aussage von Kulturstadträtin Veronica Kaup-Hasler, dass für von der „Stadt Wien Kultur“ geförderte Vorhaben, die nicht durchgeführt werden können, nichts zurückgezahlt werden müsse, Gagen, Gehälter und Honorare also ausbezahlt werden können. (Presseaussendung der IG Kultur Wien nach der Pressekonferenz von Bürgermeister Ludwig und Kulturstadträtin Kaup-Hasler am 24. März) Foto: C.Jobst/PID [mehr]


20.03.2020

Datenerhebung: Einnahmenausfälle von Kulturvereinen in Folge des Corona-Virus

Screenshot des Datenerhebungsformulars

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des COVID19-Virus wirken sich stark auf die freie Kulturszene und ihre Einrichtungen aus. Mit einer Datenerhebung möchten wir Informationen über die Höhe der drohenden Einnahmenausfälle und dessen Auswirkungen auf unabhängigen Kultureinrichtungen und -initiativen erfassen. Dies soll eine erste Grundlage bilden, um den Bedarf an monetären Hilfsmittel bemessen zu können. +++ VERLÄNGERT BIS 29. MÄRZ +++ Bitte ausfüllen! [mehr]


19.03.2020

COVID 19 – Maßnahmenpaket dringend erforderlich

Zeichnung eines verbundenen Monsters in einem Spitalsbett

Das Ausmaß der existenzgefährdenden Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die freie Kunst- und Kulturszene lässt sich noch kaum abschätzen. Einzelne Maßnahmen zur Bewältigung dieser Krise gibt es bereits oder wurden angekündigt. Details über Anspruchsvoraussetzungen fehlen zumeist noch. Wir fordern von der Stadt Wien ein Maßnahmenpaket für den Kunst- und Kulturbereich, das schnelle und unbürokratische Unterstützung und Ausfallszahlungen ermöglicht. +++ Update 20. 3.: Härtefallfonds für NPOs und EPUs etc. im Parlament beschlossen, K-SVF auch für Kulturvermittler*innen … [mehr]


17.03.2020

Wichtige Infos der „Stadt Wien Kultur“ für Förderungsempfänger*innen

Zeichnung einer Künstler*in in Schutzanzug und eines Virus

Empfänger*innen von Förderungen der „Stadt Wien Kultur“ (MA 7) werden gebeten, bis 20. März dem zuständigen Referat u. a. mitzuteilen, ob ihr geplantes Vorhaben durch die gegenwärtige Situation beeinträchtigt ist, welche Veränderungen sich ergeben, ob Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden, und welche finanziellen Auswirkungen sich daraus ergeben. Eine Auskunft, ob und in welchem Ausmaß Rückzahlungen von Förderungen notwendig sind, könne erst nach Prüfung der Abrechnungsunterlagen gegeben werden, teilt „Stadt Wien Kultur“ weiters mir. Deshalb sollen jetzt unbedingt Aufzeichnungen..[mehr]


09.03.2020

SHIFT 2020/2021 ausgeschrieben – Bewerbungen bis 15. Mai möglich

Shift-Logo: ein doppelt geknickter Pfeil und darunter der Schriftzug SHIFT

Zum vierten Mal wurde vorige Woche das Förderprogramm SHIFT ausgeschrieben. Gefördert werden diesmal 30 Projekte aller künstlerischen Genres, die in der gesamten Stadt künstlerische und kulturelle Impulse setzen, deren Umsetzung und Veröffentlichung in Wien im Zeitraum Oktober 2020 bis Oktober 2021 geplant sind.[mehr]


Powered by action.at. Logo von action.at - eine Faust   Friendly supported by fairkom. Fairkom-Logo - zwei grüne Kreisflächen