IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Facebook-Seite der IG Kultur Wien
Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien
IG Kultur Wien auf Twitter

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr


Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Projekte • kultcamp | offenes Diskussionsformat • kultcamp16 - Das Barcamp zu dezentraler Stadt- und Kulturpolitik in Wien • Idee • 
kultcamp16 (Logo)

kultcamp16 – das Barcamp zu dezentraler Stadt- und Kulturpolitik in Wien

Die IG Kultur Wien veranstaltet im Rahmen des Preises der freien Szene Wiens am 15. Oktober 2016 im Wiener Werkstätten- und Kulturhaus WUK erstmals das kultcamp.

Das kultcamp16 ist ein Barcamp zu dezentraler Stadt- und Kulturpolitik in Wien und legt das Augenmerk auf die Vielfalt, Wichtigkeit und das Potential dezentraler, lokaler Initiativen in der Stadt Wien. Es ist ein offener Denk-Raum, in dem unterschiedliche Akteur_innen gemeinsam Visionen und Strategien für eine andere Stadt- und Kulturpolitik sichtbar machen, entwerfen und Vorschläge diskutieren.

Was ist ein Barcamp?

Ein Barcamp ist eine offene Tagung mit offenen Workshops, deren Inhalte und Ablauf von den Teilnehmer_innen zu Beginn der Tagung selbst entwickelt und im weiteren Verlauf gestaltet werden. Barcamps dienen dem inhaltlichen Austausch und der Diskussion. Zentral ist hierbei, dass die Teilnehmer_innen selbst Inputs beisteuern und aktiv mitgestalten, diskutieren und sich vernetzen können.

Warum braucht es ein kultcamp?

Wir sind fest davon überzeugt, dass es, wenn das Thema „dezentrale Kulturarbeit Wien“ ernsthaft, nachhaltig und glaubwürdig angegangen werden soll, Inklusion, Partizipation und offener Formate bedarf, die Raum für Austausch, unterschiedliche Perspektiven und Know-how-Transfer bieten. Das kultcamp16 will diese notwendige breite und öffentliche Auseinandersetzung ermöglichen.

Der Bogen soll sich hierbei vom Sammeln konkreter Vorschläge zur Umsetzung dezentraler Stadt-/Kulturpolitik bis hin zu Visionen und Empfehlungen für eine andere Stadt-/Kulturpolitik spannen. Weiters soll Raum für spontante Initiativen und Projektideen gegeben sein.

Warum du?

Weil du Expertin_Experte für stadtpolitische Visionen und die Herausforderungen dezentraler Stadtteil- und Kulturarbeit bist!

Geplante Slots

Slot 1: Themenslot: Stadt- und kulturpolitische Visionen für die Stadt

Slot 2: Themenslot: Probleme, Herausforderungen dezentraler, lokaler Kulturarbeit

Slot 3: Offener Slot

Wann und Wo?

Am Samstag, dem 15. Oktober 2016 im WUK (Währinger Straße 59, 1090 Wien).

Tagesablauf: 10-17 Uhr kultcamp16 (mit einer Mittagspause von 12:30-13:30); ab 18:30 Abschlusspodium und im Anschluss Verleihung des Preis der freien Szene Wiens 2016.
Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Anmeldung

Bitte per E-Mail anmelden an: kultcamp(at)igkulturwien.net

 

 

Plakat kultcamp16

 

 

 


Druckversion / Impressum