IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Facebook-Seite der IG Kultur Wien
Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien
IG Kultur Wien auf Twitter

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr


Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 47_Verein Facetten in Österreich  • 

Transnationale feminist spaces 2012

 

Das Projekt Transnationale feminist spaces 2012 stellt eine ambitionierte und zukunftsorientierte Vision im künstlerischen und Migrationsbereich dar. Dabei geht es darum, dass Kultur und insbesondere Kunst Themen mit Schwerpunkten der Migration in der Hauptstadt Wien verbindet. Die 12 beteiligten Künstlerinnen bilden eine Brücke zwischen den Menschen mit migrantischem Hintergrund und jenen österreichischer Herkunft und zielen darauf, zu Gunsten des Kollektivs Allianzen zu bilden und Vernetzungsarbeit zu fördern, und das aus einem feministischen Blickwinkel. Sie sind prinzipiell junge und engagierte Künstlerinnen wie auch sehr erfahrene kunstschaffende Frauen, die seit ungefähr 25 Jahren tätig sind. In diesem Austausch von Ideen dachten wir, dass Kunst und finanzielle Ressourcen eine wesentliche Rolle spielen, für die in dieser Abhängigkeit gehaltenen Künstlerinnen, für ihr Unsichtbar-Sein sozusagen, ihre Zugehörigkeit an eine sogenannte Sub-Kultur, die sie auch von den großen Etagen fern hält.

Sprachliche, körperliche, seelische und geistige Dispositionen über den Zeitgeist hinaus konfrontieren das Publikum mit anderen Lebenszusammenhängen von Frauen.

Mit Texten zur Selbstrepräsentation, Malerei, Skulpturen, Fotografie, musikalischen Darbietungen und Volkstänzen wollen wir die Räumlichkeiten besetzen.



Projekteinschätzung


Insbesondere die Räumlichkeiten, in denen die jeweils nächste kulturelle Aktion stattfinden soll, stellen eine große Herausforderung dar. Konkret ist das in naher Zukunft das Museumsquartier (MQ), explizit das Quartier 21: „Freiraum“ oder große Räumlichkeiten am Ort.

Im R2 (einer Galerie) werden zwei Lesungen und eine Malerei-Ausstellung stattfinden. Der Saal wird zu diesem Zweck reserviert, da auch eine Art Vernissage stattfinden wird. Es handelt sich also um jeweils 3 Kultur-Events.

Derzeit bemüht sich der Verein darum, Ressourcen zu bekommen.

Zeitraum: Oktober - November 2012.



Biografie/Selbstdarstellung


Zoraida Nieto,

geborgen 1970 in Caracas, ist Kultur -und Sozialanthropologin, Journalistin, politische Aktivistin und Künstlerin sowie Geschäftsführerin von FACETTEN.

Der Verein wurde am 7. Dezember gegründet, zur Förderung von Kultur,-Kunst und politischen Projekten.

Schwerpunkte des Vereins sind die Förderung der Vielfältigkeit an Ausdrucks- und Artikulationsformen in interkulturellen Lebensbereichen, die von Menschen bewegt und der Öffentlichkeit präsentiert werden.


Alexandra Bambalan,

geboren 1968 in Wien ist stellvertretende Geschäftsführerin des Vereins, Malerin, Musikerin der Band Eisenglas, Poetin, Dipl. Makeup Artist und Kunstpädagogin.


Renée Kellner (Künstlerinnen –Kollektiv),

geboren 1958 in Wien ist Malerin, Fotokünstlerin,Bildhauerin, Kamerafrau, Filmemacherin & Regisseurin.


Rosalia Landa Ordaz (Kassiererin),

geb. 1968 in Mexiko-City, studierte Grafik Design und Anthropologische Linguistik in Mexiko.

Sie hat langjährige Erfahrung in der Arbeit mit Straßentheater und Organisation von Theater-Events in ihrem Heimatstaat.


 


Druckversion / Impressum