IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Facebook-Seite der IG Kultur Wien
Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien
IG Kultur Wien auf Twitter

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Sommerpause:
Wir machen Urlaub von
14. Juli bis 20. August.

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 32_Panarium • 

Festival für Musik, Kunst und Kultur



 

Das „Panarium“ wird im von 15. bis 17. November 2012 zum zweiten Mal im Werk,

Neulerchenfelderstraße 6-8, 1160 Wien, stattfinden. Es ist ein dreitägiges Festival, bei dem talentierte MusikerInnen aus der österreichischen Musikszene auftreten. Außerdem wird es einen Kunstmarkt geben, auf dem junge Kreative ihre Werke herzeigen und verkaufen können. Das ganze Projekt ist non-kommerziell und institutionsunabhängig. Einerseits bietet es jungen KünstlerInnen und MusikerInnen eine Plattform, eine Gelegenheit an die Öffentlichkeit heranzutreten. Andererseits ist es ein Ort der Verbindung, der jeder motivierten Person die Möglichkeit geben soll mitzuarbeiten, mitzuhelfen und Kontakte zu knüpfen. Das „Panarium“ soll eine Brücke zwischen Menschen und verschiedenen kulturellen Bereichen, u. a. Musik, bildender Kunst und Performance schaffen. Der Gewinn wird jedes Jahr an ein anderes Sozialprojekt gespendet. Dieses Jahr haben wir, nach unserem persönlichen Besuch von seiner Vertrauenswürdigkeit und Sinnhaftigkeit überzeugt, das Shakti-Projekt ausgewählt, das Straßenkindern in Indien eine Schulausbildung ermöglicht

 

Projekteinschätzung


Wir glauben, dass das „Panarium“ sehr wichtig für die Wiener Kulturszene abseits des Mainstreams/Touristenprogramms ist. Wie an vielen Orten in Europa zu beobachten ist, scheint auch in Wien der öffentliche Raum vor unseren Augen wegzuschrumpfen. Fast jeder Bereich wird kommerzialisiert, Gelder und sonstige

Förderungen kreisen zwischen den großen, gewinnbringenden Institutionen hin und her. Wir möchten mit unserem Projekt kein Geld verdienen, sondern einen Raum für Kultur und Begegnung schaffen. Also arbeiten alle am „Panarium“ freiwillig mit. Deswegen wird auch der gesamte Gewinn aus Eintrittsgeldern etc. gespendet.



Biografie/Selbstdarstellung


Wir sind ein gemeinnütziger Verein, der das „Panarium – Festival für Musik, Kunst und Kultur“ organisiert. Wir sind eine kleine Gruppe junger, motiverter StudentInnen, die alle ehrenamtlich arbeiten. 2011 wurde das Festival gegründet und soll nun dieses Jahr ein zweites Mal stattfinden. Der Verein wurde in diesem Jahr – also im Nachhinein – gegründet und soll als Förderung und Kern des Festivals fungieren. Wir sind sozusagen Herz der ganzen Sache, die eigentlich Idee ist aber, sobald die Rahmenbedingungen wie Veranstaltungsort, Förderung etc. gesetzt sind, mit einer großen Gruppe an interessierten Menschen zusammenzuarbeiten. Jede/r der mitmachen möchte, ist herzlich eingeladen,

sich an der Organisation (MusikerInnensuche, Kunstschaffende, aber auch organisatorische Tätigkeiten wie Werbung, Kassa, Essensausgabe etc.) zu beteiligen und sich einzubringen. Das „Panarium“ soll ein Miteinander schaffen, ein Festival von uns für uns.


www.theshaktiproject.org

 


Druckversion / Impressum