IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreise der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

kulturforpresident

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preise der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 20_Herzog, Connie und Gregor, Greta  • 

LuxuryBlue

 

 

 

Sichtbar und erlebbar machen des Wasserverbrauchs und der weltweiten zukünftigen Verknappung in einer Skulptur aus 3615 recycelten PET-Mineralwasserflaschen.


Der durchschnittliche Wasserverbrauch beträgt 130l/Tag/Haushalt. Dies würde 86 x 1.5l PET Flaschen entsprechen. In Wien gibt es 854 000 Haushalte. Der Zukauf von Mineralwasser als Trinkwasser ist üblich.

Unser Projekt macht den Trinkwassermissbrauch in einer begehbaren Installation aus gebrauchten Mineralwasserflaschen erlebbar. Beim Durchschreiten der Flaschenskulptur wird die Verknappung der Ressource Wasser physisch erfahrbar und auf die Entstehung des enormen Plastikmülls hingewiesen.



Projekteinschätzung


Wasser zählt zu den wertvollsten Ressourcen und ist essenziell für die Lebenserhaltung. In einem Land wie Österreich ist bestes Quellwasser selbstverständlich und jedem zugänglich. Der Wert von Wasser wird hierzulande häufig unterschätzt. Weltweit ist Trinkwasser oft sehr knapp. Ein Barrel Wasser könnte bald unerschwinglich für die meisten Menschen und zum Luxuskonsumgut werden.

Wasser war immer schon wertvoll. Reines Trinkwasser in Quellen gefasst war bereits in früheren Zeiten schon den Reichen vorbehalten. Die Geschichte Ottakrings belegt: Der Josefsbrunnen ermöglichte der Allgemeinheit den Genuss von Quellwasser, welches normalerweise nur dem Kaiserhaus und dem Adel vorbehalten war. Eine Sondergenehmigung Kaiser Josefs II., anlässlich der durch Wasserknappheit behinderten Löscharbeiten 1785 und einem darauffolgenden Großbrand, erlaubte 1786 diese Besonderheit in Ottakring.


Daraus ergaben sich für unser Projekt folgende Themen:

Thema Wasser allgemein, in der Gegenwart und Zukunft, Wasserverbrauch, demografische Zahlen, Trinkwasserverhalten in einem alpinen Land wie Österreich mit einer großen Anzahl an Quellen, Thema Plastikmüll, Recyclinggedanken



Biografie/Selbstdarstellung


Greta Gregor
1968 geb. in Villach

AUSBILDUNG

2007 Sommerakademie Kulturmanagement

1987-1996 Architekturstudium Paris/Wien


BERUFSERFAHRUNG

2011/12 Urban Interventions mit LOSTINARCHITECTURE

2008-2010 Architekturredakteurin

2000-2004 Redakteurin in Onlinemagazinen

1995 Mitarbeit in Architekturbüros


PROJEKTE  

                                                                                                                        2012 SOHO in Ottakring

2011 Kunst- und Kulturfestival TATORT Hernals

2007-2010 Ferienspiel Wien: Traumhaus

1997 Bühnenbild Tanztheater

1996 Parkanlage mit Kindern aus sozialem Wohnbau, Clermont L’Herault/F


Connie Herzog
1968 geb. in Eisenstadt

AUSBILDUNG

seit 2000 staatlich befugte und beeidete Ziviltechnikerin


BERUFSERFAHRUNG

2011/12 Urban Interventions mit Greta Gregor

seit 2009 LOSTINARCHITECTURE

2009 Arbeiten mit Patrick Janicke Los Angeles / USA


PROJEKTE

 

2012 SOHO in Ottakring

2011 Kunst- und Kulturfestival TATORT Hernals

2011 Messestand AUSTRIANFASHIONSHOWCASE, Paris

2009 Bene Seat Art Wettbewerb – textile fittings

2008 Installation MUMOK, Wien

2005 -2007 Installation Via Donau, München

 

http://www.sohoinottakring.at/2012/04/luxury-blue



 


Druckversion / Impressum