IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 18_froff • 

froff-Boutique

 

Der Verein froff stellt einen Raum für Kunstschaffende zur Verfügung. Eine Bühne, freie Wände und ein „Handwerksshop“ bieten Professionellen wie Amateur_innen einen Zugang zur Öffentlichkeit. Wir wollen Menschen unterstützen, die in einer kreativen Auseinandersetzung mit einem Thema Sinn finden und die Ergebnisse präsentieren wollen. Froff bietet kulturellen Experimenten jeglicher Art einen Offspace.


Eine Verlässlichkeit ist durch regelmäßige Öffnungszeiten gegeben. Jeden Freitag ab 15 Uhr sind die Türen offen, diverse Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr. Durch diese frühe Beginnzeit von Konzerten, Vernissagen, Theaterprojekten, Performances … ist Kulturgenuss für eine breit gefächerte Gruppe möglich: Eltern junger Kinder schätzen die rauchfreien Räume, Anrainer_innen jeglichen Alters kommen zum Stricken, Plaudern, Kuchenaustausch; Student_innen beginnen den Abend in ungezwungener Atmosphäre. Genereller freier Eintritt ohne Konsumationszwang gewährt jedem_jeder Zutritt.



Projekteinschätzung


Zentrale Motivation ist die Grundüberzeugung, dass es ein Leben abseits der Konsumwirtschaft gibt. Kunst und Kultur darf nicht unter ökonomischem Druck entstehen! Wir wollen Kunst und Kultur entstressen, indem wir Produktion und Rezeption von marktwirtschaftlicher Logik entkoppeln. Der Wert von Kunst lässt sich weder an der Menge der Betrachter_innen noch am Bekanntheitsgrad festmachen. Die Nutzung des Raumes steht jedem und jeder offen, und das ist für Künstler_innen sowie für das Publikum frei von monetären Einschränkungen. Nichtsdestotrotz unterliegen wir als Betreiber_innen der froff-Boutique finanziellen Zwängen, die wir durch ausschließlich ehrenamtliches Arbeiten in sämtlichen Bereichen so gering wie möglich halten. Wir haben bisher keinerlei Förderungen erhalten.



Biografie/Selbstdarstellung


Der Verein froff lebt und arbeitet in Wien. Gegründet haben wir den Verein 2010, und seit 2011 betreiben wir die froff-Boutique in der Reindorfgasse im 15. Bezirk. Dort gibt es:


  • regelmäßig stattfindende Kulturveranstaltungen mit performativem Charakter (zum Beispiel Konzert, Lesung, Theater, Performance …), die nicht etablierten Kunstschaffenden eine Auftrittsmöglichkeit bieten und einen Fixpunkt für Kunstgenießer in der Wiener Kulturlandschaft darstellen,

  • Menschen, die Kunst und Handwerk schaffen und präsentieren,

  • einen regelmäßigen Treffpunkt für Kommunikation, Austausch und soziale Interaktion.


www.froff.at


 


Druckversion / Impressum