IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreise der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

kulturforpresident

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preise der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .12 • Projekte in der Stadt Wien • 17_Freund, Margret • 

Rahmen - Bilder - Spiegel - offenes Atelier für Lebenskunst

 

Mein kleines Juwel in Wien, mit viel Feinsinn generalsaniert, wird kunstsinnigen und lebensgestaltenden Menschen vermietet. Ich bewahre hier Traditionelles und inszeniere neu.

Das Leben ist eine Kunst, Menschen sollen vom feindlichen zum freundlichen Umgang mit sich selbst finden. Sich den richtigen Rahmen geben, reflektieren – also Gedanken spiegeln und letztlich kunstvoll das Leben gestalten, passt gedanklich und praktisch gut zum namengebenden Motto. Einen wahrlich idealen Rahmen für unser Leben biete ich mit meinen vielen Initiativen hier im Alsergrund. Clubgespräche, Diskussionsrunden, Teamabende, Kunsttherapien vom Club D & A (Depression und Angst) der Ärztegemeinschaft Dr. Georg Schönbeck finden statt.



Projekte und Kooperationen:

Kooperation mit dem McDonald-Kinderhilfehaus, Gedenkfeiern mit der AKH-Kinder-Neurochirurgie für Eltern, deren Kinder im AKH gestorben sind, die Beteiligung an einem integrativen Kunstprojekt mit Schülern zugunsten der Karl Schubert Schule.


„Schüler für Schüler – Kunstschätze unter dem Hammer“,


Partner der Künstlerischen VHS und der VHS Alsergrund-Währing-Döbling Ausstellungen, Semesterprüfungen, Vorträge Einzel-und Gruppenausstellungen


Lesungen (Erika Pluhar),Theater-und Musikaufführungen (Wienerlieder), Tanz (Butho-Tanz, Russisch-Tanzen), Kochen, Kochkurse, Julie´s Cake Pop Bakery, Damenchor (Chornissen), Workshops (Architektur, Wohnen, Feng Shui)


Diskussionsrunden (Minister Töchterle, Wiener, Wirtschaftsbund, Ärztegesellschaften)


Präsentationen, z. B. Generationenarbeit Agenda 21, Filmvorführungen und vieles mehr, ab Herbst kulinarische Markt-Tage mit Verkostungen und kulturellem Rahmenprogramm.

 

Ab September 1012:

 

Kooperation mit NL 40

Lernhilfe für Volksschulkinder mit Migrationshintergrund  zusätzlich (zwei mal wöchentlich)

Offenes Mal-Atelier für diese Kinder (wöchentlich)

Benefizveranstaltungen, z.B. „Die Verantwortung liegt bei uns“ – Fukushima, „Nähe hilft heilen“ – McDonald-Kinderhilfe, „Transfer Damaskus 2002/2012“ – Syrien. 

 

Projekteinschätzung


Ich spreche durch eine leistbare spannende Vielfalt alle Alters-und Berufsgruppen an, lebe Nachbarschaft aktiv, nutze Synergien. Es sind meine privaten Initiativen, die ein „Rundum-Wohlfühlen“ ermöglichen, jedes einzelne Projekt wird von mir persönlich getragen.

 

 

Biografie/Selbstdarstellung


Aus der über 100 Jahre alten Wiener Kunsthandlung „Rahmen – Bilder – Spiegel“ in der Zimmermanngasse 8 in Wien Alsergrund wurde im Oktober 2010 ein „Offenes Atelier für Lebenskunst“. Die Liebe zu diesem historisch interessanten Geschäft war der Anstoß es zu kaufen. Das Geschäftslokal hat eine besondere Aura und widmete sich all die Zeit der Kunst und den schönen Dingen des Kunsthandels. Der Name „Rahmen – Bilder – Spiegel“ wurde bewusst beibehalten. Etwas den passenden Rahmen geben, etwas ins rechte Bild setzen, das passte ins Konzept, der ursprüngliche Name ist heute schließlich metaphorisch Programm. Es wurde ein offenes Atelier als Veranstaltungsraum für Menschen, die einen idealen Rahmen oder einen Platz für künstlerisches Werken suchen und Gedanken spiegeln wollen. Mit liebevoller Sorgfalt wurden die ca. 200 m2 auf zwei Ebenen, Erdgeschoß und Kellergewölbe, renoviert und zu einem atmosphärisch wie architektonisch interessanten Atelier mit Schauküche, großen Waschbecken für Maler, Licht-und Soundsystemen, modernster Technik, sowie behindertengerecht gestaltet. Anstatt die Immobilie nur an einen Mieter abzugeben, wird kunstsinnigen lebensgestaltenden Menschen eine ganz individuelle Nutzung geboten.


Kontakt: Margret Freund

www.rahmen-bilder-spiegel.at





 


Druckversion / Impressum