IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Facebook-Seite der IG Kultur Wien
Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien
IG Kultur Wien auf Twitter

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr


Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .10 • Einreichungen • Projekte in der Stadt Wien • 7) bikum • 

Netzwerk bikum - www.netzwerk-bikum.at

 

 

Projektbeschreibung

 

In Österreich befassen sich viele Personen und Organisationen mit der Konzeption und Umsetzung von Projekten im Bereich der Medienbildung. bikum will einen gemeinsamen, bundesweit institutionalisierten Raum für Synergien von PädagogInnen, Kunst- und Kulturschaffenden, ForscherInnen, sowie VertreterInnen öffentlicher Einrichtungen schaffen. Durch Vernetzung im In- und Ausland können gemeinsame Ziele artikuliert, Impulse gegeben, Ideen umgesetzt und nachhaltige Entwicklungen unterstützt werden. Als Vorbild dienen Organisationen, die in anderen europäischen Ländern (z. B. Deutschland, Großbritannien) seit vielen Jahren diese gesellschaftspolitisch wichtige Arbeit erfolgreich leisten (UKLA, GMK, JFF, MEA).

Als bottom-up Initiative bietet bikum Möglichkeiten zur Vernetzung offline und online. Jeden Mittwoch findet in den Räumlichkeiten von bikum quartier 21/ Museumsquartier ein Jour Fixe statt, bei dem sich Kunst- und Kulturschaffende, PädagogInnen und ForscherInnen informell treffen, um Erfahrungen und Wissen auszutauschen, Projekte zu entwickeln und zu planen.
Das Internet Angebot www.netzwerk-bikum.at bietet eine Reihe von Möglichkeiten, welche typisch für das Social Web sind: Personen und Institutionen können sich auf einer „Profilseite“ vorstellen, ihre Kompetenzen als ReferentInnen anbieten, „Kontakte“ und „Freundschaften“ knüpfen und an Arbeitsgruppen und Forendiskussionen teilnehmen. Hinzu treten Funktionen für das Publizieren von Informationen, zum Beispiel über Veranstaltungen sowie für die gruppenbezogene und interpersonale Kommunikation. So können trotz räumlicher und zeitlicher Distanz Ideen und Informationen ausgetauscht und Projekte entwickelt werden.
Im Dezember 2010 ist ein EduCamp zur „Filmvermittlung und Videoarbeit in Österreich“ geplant.


Selbstbeschreibung

Nach einer einjährigen Recherche-, Konzeptions- und Entwicklungsphase wurde bikum im Januar 2010 von der Medienpädagogin Sigrid Jones, der Filmwissenschaftlerin Barbara Eichinger und der Anglistin und Kulturwissenschaftlerin Monika Seidl als gemeinnütziger Verein gegründet. Sigrid Jones absolvierte ihre Ausbildung zur Medienpädagogin am Institute of Education, London University, und an der Universität Wien. Barbara Eichinger ist Doktorandin im Initiativkolleg „Sinne-Technik-Inszenierung. Medien und Wahrnehmung“, Universität Wien und arbeitet an ihrer Dissertation zum Thema Langeweile und Jugend im Film. Monika Seidl ist Professorin am Institut für Anglistik, Universität Wien.
In Kooperation mit schau, dem Kunstmagazin für Kinder und Jugendliche, wurde zu Beginn dieses Jahres ein Büro im quartier 21/ Museumsquartier bezogen. Der Verein wird vom bm:ukk unterstützt.
 

www.netzwerk-bikum.at

 


Druckversion / Impressum