IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .10 • Einreichungen • Projekte in der Stadt Wien • 33) Jennyfair • 

Jennyfair


Projektbeschreibung

Jennyfair 2010
„DeGeneration“

Blickt man auf die Welt, so blickt man auf Krisen - 'DeGeneration', das Ausstellungsprojekt Jennyfair, welches Quartier vis à vis der Viennafair bezieht, stellt sich vom 4.-9. Mai die Frage nach den Folgen all dieser Miseren.
 
Selbst Teil der DeGeneration agieren die Köpfe hinter Jennyfair als eine Art idealistisches
Syndikat, sie sind eigenständige VerwalterInnen der eigenen Angelegenheit, der Kunst.
Aus dieser Autonomie heraus werden Fragen nach der Selbstbestimmtheit innerhalb der Gesellschaft aufgeworfen.
 
Jennyfair wurde 2009 von sieben MedienkünstlerInnen ins Leben gerufen. Die Idee war, spontan einen Art Satellit zur ViennaArtfair zu entwickeln. Innerhalb von fünf Wochen wurde hierfür das leerstehende Geschäftslokal in der Ausstellungsstraße 53 zur Galerie umfunktioniert, wo dann Ausstellungsbetrieb, Performances und abendliches Musikprogramm stattfanden.
In Ergänzung zur Galerie dieAusstellungstrasse wird heuer zusätzlich das Kaltbecken der Pratersauna bespielt. Im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung suchten die VeranstalterInnen themenkonsistente Werke, aus denen sie auswählten.
Das umfangreiche Begleitprogramm mit Konzerten und Performances, ist unter jennyfair.at abrufbar. Ungewöhnliches Extra ist der Shuttlebus, der zwischen den einzelnen Jennyfair Locations sowie den gleichzeitig eröffnenden Offspaces 'Billi’s Army Cabaret Renz & Studio Mölkersteig', 'Fondation Herz' und 'Kunstraum am Schauplatz' verkehrt.

Als engagiertes unabhängiges Projekt bewegt sich Jennyfair außerhalb des avancierten Kunstbetriebes abseits des Marktes. Erklärtes Ziel ist es, in einem interdiziplinären Ansatz Kunst und Musik aus dem tiefen bis mittleren Untergrund auf eine Plattform zu holen.

Selbstbeschreibung


Veranstaltende KünstlerInnen der JENNYFAIR

Verena Dürr
2004 Medienkunst, Universität f. Angewandte Kunst Wien
seit 2009 Studium für Sprachkunst, Angewandte Wien

Hélène van Duijne
1974 geb. in Södertälje, Schweden.
2000-2006 Transmediale Kunst, Angewandte Wien

Nora Friedel
Fotografin & Filmemacherin
geb. 1978 in Scheibbs/NÖ
1998-2000 Grafische Wien, Fotografie
ab 2000 Theater-, Film- & Medienwissenschaft, Genderforschung, Universität Wien
seit 2003 Transmediale Kunst, Angewandte Wien

Michael Niemetz
Geb. 1977 in Wien
2000-2007 Visuelle Mediengestaltung; Transmediale Kunst, Angewandte Wien

Matthias Makowsky
1978 geb. in Wien
Komponist, Musiker, Objekt-Künstler
1998-2001 SAE Wien, Tonmeister
2003-2008 Universität für Musik u. darstellende Kunst

Simon Veres
1977 geb. in Wien
1999-2000 Schule f. künstlerische Fotografie
2000-2002 Akademie d. Bildenden Künste, Fotografie
2000-2006 Angewandte Wien, Visuelle Mediengestaltung
2006 Diplom

Ulla Rauter
Geb. 1980 in Wr. Neustadt, NÖ
2000-2002 Graphische Wien, Kolleg Grafik-Design
2002-2003 Graphische Wien, Meisterklasse
2003-2009 Transmediale Kunst, Angewandte Wien
2009 Diplom

 


Druckversion / Impressum