IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Facebook-Seite der IG Kultur Wien
Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien
IG Kultur Wien auf Twitter

Büro- und Beratungszeiten:
Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .10 • Einreichungen • Projekte in der Stadt Wien • 25) Kunstraum Ragnarhof • 

Mimamusch

 


Projektbeschreibung

Der Verein „Kunstraum Ragnarhof“ produziert im Oktober 2010 bereits zum fünften Mal das fünfwöchige Strategietheater MIMAMUSCH. Mimamusch versteht sich als Plattform, die KünstlerInnen und ZuschauerInnen eine außergewöhnliche Form des gemeinsamen Erlebens von Kunst bietet. In den letzten fünf Jahren ist so unsere Innovation, das Konzept des Strategietheaters, entstanden.

Strategie *1 Aufruf zur Kunst
MIMAMUSCH lädt AutorInnen, RegisseurInnen, SchauspielerInnen, MusikerInnen und bildende KünstlerInnen ein, Ideen zu gesellschaftlich relevanten Themen auszuarbeiten.
Alle künstlerischen Werke beschäftigen sich 2010 mit dem Thema:

„Die wunderbaren Luftsprünge des Bewusstseins“

Strategie *2 „Jeder Mensch ist ein Künstler“ (Joseph Beuys)
Kleine Produktionsgruppen, die meist aus der AutorIn oder KonzeptschreiberIn, RegisseurIn und den SchauspielerInnen bestehen, entwickeln Kurztheaterstücke, Performances. 30 Uraufführungen sind in Planung und werden im Oktober 2010 im Ragnarhof und Umgebung präsentiert. Es ist der perfekte Nährboden, um Kunst aller Sparten zum Leben zu erwecken, wahrzunehmen und zu verstehen.

Strategie *3 Kosmisches Chaos
Alle Stücke finden parallel statt, je nach Nachfrage von 20 - 4 Uhr morgens. Jede einzelne Produktion bekommt eine Bühne zugewiesen, wobei bei 30 Produktionen und 20 zur Verfügung stehenden Spielorten sich auch einige Produktionen die Bühne teilen müssen, andere sich wiederum mit Nachbarproduktionen überschneiden und so einen interessanten Verfremdungseffekt erzielen.

Strategie *4 KünstlerInnen verkaufen SICH
SchauspielerInnen bieten ihre Stücke dem Pulikum feil, erst nachdem man sich über den Preis des jeweiligen Angebotes geeinigt hat, geht die DarstellerIn mit ihrem Publikum auf die jeweilige Bühne, um dort das Stück darzubieten. Die ZuschauerIn trifft zwar die Wahl welches Stück sie ansieht, kann sich der Gesamtsituation Kunst aber nicht entziehen.

Strategie *5 Sehen und gesehen werden
Tilda Swinton war da. Sie auch?

Selbstbeschreibung


Der Verein Kunstraum Ragnarhof ist in Ottakring zu Hause und ermöglicht es KünstlerInnen aller Sparten ihr Schaffen einem breitem Publikum von ca. 40000 BesucherInnen im Jahr zu präsentieren.
Das Theaterprojekt MIMAMUSCH ist eine Eigenproduktion des Vereins und könnte als die Essenz, all seiner in den Jahren angesammelten Erfahrung im Kulturbetrieb, bezeichnet werden.
2006 das erste Mal präsentiert, wurde MIMAMUSCH zu einem festen Bestandteil des Ottakringer Kulturlebens. Seitdem ist dieses Projekt, im Hinblick auf Publikum und künstlerischer Qualität, zu einem Theaterprojekt gewachsen, das über die Grenzen Österreichs hinweg bekannt ist. Durch kontinuierliche, nachhaltig kreative Arbeit ist es gelungen in den letzten zwei Jahren Besucher der unterschiedlichsten Bevölkerungsschichten anzuziehen. Wir verfügen über eine weit reichende Vernetzung mit unterschiedlichsten, internationalen Kulturschaffenden.

 


Druckversion / Impressum