IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .10 • Einreichungen • Projekte in der Stadt Wien • 21) Journey Vienna • 

Journey to the end of the night: Vienna

 

Projektbeschreibung

Journey to the End of the Night ist eine verteilte Ausstellung; eine
Motivation, Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen; ein Rahmen für
neue Erfahrungen; ein Street Game für hunderte Mitspieler.
Spieler versuchen, das Ziel zu erreichen, während sie von Jägern
verfolgt werden. Sie müssen dafür über die Stadt verteilte Checkpoints
passieren, an denen jeweils eine Gruppe von Menschen eine Szene
inszeniert.
Wird ein Spieler gefangen, tritt er den Reihen der Jäger bei und kann
so erneut das Spiel gewinnen.

Jede Instanz des Spiels hat verschiedene Checkpoints, die von immer
neuen Gruppen gestaltet werden.

Das Spielprinzip wurde von sf0.org&paragoogle.com entwickelt, steht
unter einer Creative Commons Lizenz und wurde von den Organisatoren an
Wien adaptiert.
 

Selbstbeschreibung

Die Koordination und Organisation erledigen

Lukas Fittl // fittl.com // lukas@fittl.com
Autodidakt, in den letzten Jahren in der IT Branche tätig, u.a. das
Projekt Soup.io mitgegründet, und jetzt dabei im Kunstbereich die
gesammelte Erfahrung zu nutzen. Fokus auf Projekte die viele Menschen
erreichen können und ihnen dabei neue Erfahrungen und Inspiration
geben.

Markus “fin” Hametner // fin.io // fin@xbhd.org
Organisator rund um das Metalab, Ex-Startup-er, Informatik-Student,
Alternate Reality Game Enthusiast, Hackerspaces-Evangelist.
Hat genug Projekte, um sich nie wieder T-Shirts mit fremden Logos
kaufen zu müssen.

Stefan “hyacint” Schraml // hyacint.net // hyacint@gmx.net
Studium Physik an der TU Wien.
Arbeitet als Projektmanager in der Spieleindustrie.
DJ, Game Enthusiast und Kreativling.

 


Druckversion / Impressum