IGKWKulturinfoserviceMitgliederNewsProjektePreis der freien Szene

Sitemap


Suchen & Finden  
erweiterte Suche  


Büro
Gumpendorfer Straße 63b/3
1060 Wien
Tel: +43/(0)1/236 23 14
Fax: +43/(0)1/236 23 14–9
E-Mail: office(at)igkulturwien.net

Neue Büro- und Beratungszeiten
ab 9. Jänner 2017:

Montag 10–14 Uhr
Dienstag bis Donnerstag 13–17 Uhr

Kulturinfoservice der IG Kultur Wien

dasfundus

Zur Plattform #istnoetig

Buch: Wer geht leer aus

Zur Plattformsite Recht auf Stadt

Leerstandsmelder

CETA und TTIP stoppen!


Zur Kampagne Eine andere Kulturpolitik ist nötig



Facebook  Facebook-Seite der IG Kultur Wien

Facebook  Facebook-Gruppe der IG Kultur Wien

Twitter  IG Kultur Wien auf Twitter



Powered by
powered by action Powered by ARGE Typo3
>>  IG Kultur Wien • Preis der freien Szene • Archiv Innovationspreise • Innovationspreis .10 • Einreichungen • Internationaler Austausch • 20) Windhundkultur • 

Windhund im Monsunwind

 


Projektbeschreibung

Otto Lechner & Windhund featuring Siga & Sekembuke, Zumari Horns from Zanzibar

Die Windhunde Anne Bennent, Melissa Coleman, Otto Lechner und Karl Ritter sind oft in verschiedensten Stil- und Windrichtungen unterwegs. Als Exponenten von Windhundkultur haben sie sich immer schon für grenzüberschreitende Projekte -  nicht nur im geografischen, sondern auch im künstlerisch-musikalischen Sinne – engagiert und dabei mehrfach eine Klangbrücke zwischen Österreich und Afrika geschaffen. Speziell die Musikwelt Nord- und Ostafrikas ist dem Windhund keineswegs fremd: gemeinsam mit dem aus Marokko stammenden Kadero hat Otto Lechner das Vienna Rai Orchester gegründet, das die arabisch beeinflusste Musik Nordafrikas auch in Wien heimisch gemacht hat.

Das Duo Siga & Sekembuke aus Sansibar ist dem Linzer Publikum schon bei der Parade von Linz09 im Mai des Vorjahres ans Herz gewachsen. Von der solarCity über den Hafen bis auf den Pöstlingberg haben sie den Stadtraum mit ihren Klanggirlanden und clownesken Kapriolen akustisch neu vermessen.

Anschließend haben Otto Lechner & Windhund gemeinsam mit Siga & Sekembuke vom Stift Melk an der Donau bis in den Wiener Augarten arabisch und afrikanisch inspirierte Klänge verschmelzen lassen. Jetzt trifft die betörende Hornmusik von der "Insel der Sehnsucht" erneut auf sagenhafte Improvisationskunst aus Wien. Eine Fortsetzung dieser Begegnung steht am 24. Mai beim Linzfest 2010, am 1. Juni im Grazer Orpheum und schließlich am 7. Juni im Porgy&Bess in Wien auf dem Programm.
Nach Verabschiedung am 28. Juni in der Bunkerei im Wiener Augarten geht es auf Einladung der Dhow Countries Music Academy DCMA zum Gegenbesuch nach Sansibar und zu einer dreiwöchigen Ostafrika Tournee.

Seit Jahrhunderten treffen einander entlang der Ostküste Afrikas vielfältige Kulturen - soweit die Monsunwinde die traditionellen Dhow Segelschiffe über den Indischen Ozean tragen konnten. Auf Sansibar als der Drehscheibe dieser weltoffenen Monsunkultur startet die Tournee mit einem Workshop mit einheimischen MusikerInnen, dessen Ergebnisse anschließend auch auf dem Festland - in Dar es Salaam, Bagamoyo und Nairobi - präsentiert werden.
 

Selbstbeschreibung

Windhund, du bist ein wenig närrisch.
Aber ich kann ihm das hundertmal vorsagen, er bleibt halt, was er ist, etwas störrisch.
Er ist schön und zugleich flink und faul.
Robert Walser

Die Gründung des Labels Windhundrecords und dessen Trägerverein Windhundkultur im Jahre 2001, war eine logische Folge der langjährigen Zusammenarbeit eines Kreises von in Wien lebenden MusikerInnen,  die aus den verschiedensten musikalischen und geografischen Gegenden kommen. Durch das Aufeinandertreffen vielfältiger Einflüsse (volksmusikalischer Wurzeln, neue Musik, Jazz, Pop, Theater, Tanz, Hörspiel usw.) ist eine Kompositions- und Improvisationkultur entstanden, die so gut wie keine stilistischen Grenzen kennt. Windhundrecords und sein Trägerverein Windhundkultur wurden ins Leben gerufen, um die gängige Marktordnung der Musik zu unterlaufen. Die" Windhunde" verkaufen und verschenken was sie wollen. Sie sehen sich aber weniger als KleinunternehmerInnen, sondern als AbenteurerInnen.

www.windhundrecords.com

 


Druckversion / Impressum